Reisefinder

 
Reisekalender

Coronavirus (COVID-19)

 

weiter

Jagdstimmung in der Sologne - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
F20S003
Termin:
28.09.2020 - 03.10.2020
Preis:
ab 1999 € pro Person

  • Schlösser an der Loire im Herbst
  • Fahrt mit dem TGV 1.Klasse
  • 4 x Abend- und 6 x Mittagessen inkl. Tischgetränke

Nur ca. zwei Stunden von Paris entfernt erstreckt sich die Sologne zwischen Loire und Cher. Nicht umsonst hatte sich so mancher König Frankreichs in diesem Revier wohlgefühlt. Ein Natur belassenes Gebiet, bedeckt mit wildreichen Wäldern und vielen Teichen. Und genau deswegen befinden sich hier, in dieser Ecke, oder am Rande, die berühmtesten Loire-Schlösser. Von Franz I bis Napoleon III wurde die Jagd hier zu einer echten Institution erhoben, eine Lebenskunst die noch heute gepflegt wird.

1. Tag: München - Paris - Issoudun

06.28 Uhr Fahrt mit dem TGV 1. Klasse ab München-Hauptbahnhof. 12.19 Uhr Ankunft in Paris. Mittagessen in der Brasserie „La Rotonde“ in Paris, das Restaurant des Präsidenten Frankreichs Emmanuel Macron und der First Lady Brigitte. Fahrt in Richtung Orléans-Vierzon. Abendessen inkl. Tischgetränke im Hotel „La Cognette“.

2. Tag: Ausflug Chenonceau - Blois

Vormittags Besichtigung des Wasserschlosses Chenonceau. Das „eleganteste, feinste und originellste der Loire-Schlösser“ wird auch das Schloss der Damen genannt. Im Park liegt das Restaurant „L’Orangerie“, wo das Mittagessen stattfinden wird. Weiter nach Blois und Besichtigung der Residenz der französischen Könige von 1498 bis 1589. Hier kann man die Baugeschichte deutlich mitverfolgen. Und an tragischen Geschichten wird es auch nicht fehlen. Rückfahrt ins Hotel.

3. Tag: Ausflug Valencay - Saint-Viâtre - Neuvy

Fahrt zum Schloss Valençay , der einstige Wohnsitz des Herzogs von Talleyrand, auch als „Hinkender Teufel“ bekannt (Besichtigung). 1815 hat er verlangt, dass sein Koch Antonin Carême für den Wiener Kongress kocht und hat somit Frankreich gerettet. Zufriedene Fürsten Europas wurden plötzlich großszügig. Mittagessen im Restaurant „ Le Secalonia“ in Saint-Viâtre. Nachmittags machen Sie Bekanntschaft mit einem Landstrich, dessen Melancholie fasziniert. Erde und Wasser sind hier eng miteinander verwachsen und bilden zirka 3000 geheime Weiher. Fahrt nach Neuvy. Spaziergang bis zum Rande einer Lichtung. Die Brunft hat begonnen, die Hirsche melden, und der Schrei ist weit über die Haide zu hören. Ein spannender Abend. Zurück ins Hotel.

4. Tag: Ausflug Cheverny - Bracieux - Chambord

Fahrt nach Cheverny. Das Schloss hatte in seiner ganzen Geschichte nie unbewohnt leergestanden. Es wird heute von dem Marquis und der Marquise de Vibraye bewohnt. Besichtigung mit örtlicher Führung. Um 11.30Uhr Fütterung einer Meute von fast 100 Jagdhunden. Die „Parforcejagd“ wird heute noch in Frankreich betrieben, auch in Cheverny. Mittagessen im „Rendez-Vous des Gourmets“ in Bracieux. Weiter nach Chambord und Besichtigung des Jagdschlosses, das größte und prächtigste aller Loire-Schlösser. Zurück nach Issoudun und Abendessen im Hotel.

5. Tag: Ausflug Aubigny-sur-Nère - Saint-Benoît-sur-Loire

Aubigny-sur-Nère, Ort der Erinnerung an die Auld Alliance, diese unglaubliche Liebesgeschichte zwischen Frankreich und Schottland, die in der Regierungszeit von Maria Stuart gipfelte. Hier ist ein reiches architektonisches Erbe von Burg und Fachwerkhäusern aus dem 16. Jh. erhalten. Mittagessen im Restaurant „Le Bien Aller“. Am Nachmittag Fahrt über Sully-sur-Loire nach Saint-Benoît-sur-Loire. In der Abteikirche befinden sich die Reliquien von Benedikt von Nursia, die im Jahr 672 unter den Trümmern des Klosters Montecassino von französischen Mönchen geborgen und an die Loire-Ufer überführt wurden. Rückfahrt ins Hotel und Abendessen inkl. Tischgetränke.

6. Tag: Paris - München

Fahrt über Orléans nach Paris. Mittagessen im Restaurant „La Rotonde“. Um 17.55 Uhr Fahrt mit dem TGV 1. Klasse ab Gare de l‘Est. 23.29 Uhr, Ankunft in München-Hauptbahnhof.

Ihre Reiseleitung:
Jean-Paul Lux

  • Taxi-Service zum/vom Hauptbahnhof München
  • Fahrt mit dem TGV 1. Klasse München - Paris und Paris - München
  • 5 x Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im guten ****Hotel
  • 4 x Abendessen im ****Hotel inkl. Tischgetränke
  • 6 x Mittagessen in ausgesuchten Restaurants inkl. Tischgetränke
  • Alle Führungen und Besichtigungen lt. Programm inkl. Eintritte
  • Moderner Reisebus***** vor Ort in Paris Rückfahrt mit dem Bus bis Paris
  • Reiseleitung
  • 6 Treuepunkte

Weitere Eintritte extra

La Cognette

 
Details
  • Pro Person im EZ
    2179 €
  • Pro Person im DZ
    1999 €

La Cognette

 
La Cognette

In Issoudun. In diesem Haus hat der bekannte französ. Schriftsteller Honoré de Balzac - ein
große Gourmand- jahrelang gespeist. Hotel mit langer Tradition aus dem 19.Jh. und ausgezeichneter Küche. Alle Zimmer mit Bad o. DU/WC, Klimaanlage, Sat-TV, Minibar, Föhn. Restaurant, Bar.
www.la-cognette.com

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen. Des weiteren gelten die Reisebedingungen des Geldhauser Sommerkataloges 2020.

Allgemeine Pass- und Visumerfordernisse:
Soweit in der jeweiligen Reisebeschreibung nicht anders angegeben ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend.

Mobilität:
Die angebotenen Reisen sind in der Regel für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Home|Stellenangebote|Impressum
Beratung & Buchung 0 89 - 21 26 85 01 0
powered by Easytourist
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK